´Schlüsseldienst´ – Pfusch für 1080 Euro

Foto: [Archivbild]

Die Polizeiinspektion Anklam warnte erst vor Tagen
über unseriös arbeitende ´Schlüsseldienste´, die bei ihrer Arbeit nur
das Abzocken ihrer Kunden im Sinn haben. So jüngst in Anklam, wo eine
54-jährige Frau fast 600 Euro für die Türöffnung einschließlich des
nicht fachgerechten Einbaus eines Schlosses zahlte.

Nun ist es einer 40-jährigen Greifswalderin am Dienstag passiert, die dem vollmundigen Versprechen eines Internetanbieters für einen professionellen und zuverlässigen Service mit seriösen Preisen vertraute. Nur was sie dort, weil nur extra im anzuklickenden Impressum nachzulesen, nicht erfuhr, dass die über eine kostenlose 0800 Nummer anzurufende Schlüsseldienstfirma nur eine Vermittlerfirma ist, ´die für die Ausführung, für die Schnelligkeit und für die Qualität der eingesetzten Partnerfirmen´ nicht haftet.

Letztendlich brauchte der´Handwerker´ zwei Stunden, um das Schloss auszubohren, ein neues nicht funktionierendes Schloss einzubauen und für eine beschädigte Tür noch 1080 Euro in Rechnung zu stellen. Unsere Tipps: Passiert Ihnen ein Missgeschick mit der Tür, suchen Sie gezielt nach der Firma vor Ort! Bei der Suche im Internet sind an erster Stelle (trotz Suche z.B. nach Schlüsseldienst Greifswald) jedoch zumeist nur ortsfremde Firmen gelistet, die Aufträge an ´lokale Partner´ vermitteln. Scrollen sie daher immer weiter nach unten! Besprechen Sie den zu erwartenden Preis! Ein seriöser Handwerker wird in der Regel, wenn nur die Tür zugefallen ist, inclusive An- und Abfahrt werktags höchstens 75 bis 100 Euro (Wochenende 125 Euro) verlangen. Rufen Sie die Polizei, wenn Sie zur Zahlung genötigt werden und der Verdacht des Betrugs besteht! (ots)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*