Windows 10: Microsoft schafft Ablaufdatum für Passwörter ab

Quelle: unsplash.com

Für die aktuelle Version von Windows 10 hat Microsoft einen neuen Entwurf seiner Sicherheitsempfehlungen “Security Baseline” auf seinem Unternehmensblog publiziert. Hierbei handelt es sich im Tipps für Administratoren. Laut ersten Angaben wurde die Vorgabe für ablaufende Passwörter entfernt.

Immer noch nutzbar

Keine Angst, es ist weiterhin möglich die Funktion zu aktivieren. Lediglich aus der Baseline wurde diese jedoch entfernt. In Unternehmen wird die Funktion hauptsächlich dafür genutzt, dass die Mitarbeiter regelmäßig ihre Passwörter ändern.

Schon seit längerer Zeit stellte man fest, dass das regelmäßige ändern der Passwörter nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht. Vielmehr würden die häufigen Änderungen dafür sorgen, dass Mitarbeiter ihre Kennwörter händisch aufschreiben oder einfachere Passwörter verwenden. Ist ja auch logisch, wer kann sich schon eine Kombination aus Sonderzeichen, Groß- und Kleinbuchstaben und gegebenenfalls noch Zahlen merken?

So bleiben sie weiterhin auf der sicheren Seite

Eine alternative Variante ist das ändern des Passwortes nur dann, wenn auch ein Eingriff auf einen Account festgestellt wurde.  Vom notieren des Passwortes raten wir allerdings trotzdem ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*